18:18 23 September 2018
SNA Radio
    Panorama

    Vor 40 Jahren: Erstmals wird im Kosmos Deutsch gesprochen

    Zum Kurzlink
    Tilo Gräser
    8543
    © Sputnik / Senzow

    Am 26. August 1978 startete in Baikonur der DDR-Kosmonaut Sigmund Jähn gemeinsam mit dem sowjetischen Kommandanten Waleri Bykowski im Raumschiff Sojus 31 in den Kosmos. Der Flug gehörte zum Interkosmos-Programm, das es den sozialistischen Ländern ermöglichte, an der bemannten Raumfahrt teilzunehmen. Ein Studio-Interview mit Gerhard Kowalski.

    Eine Woche lang hielten sich Waleri Bykowski und Sigmund Jähn an Bord der sowjetischen Raumstation Salut 6 auf, gemeinsam mit deren Stammbesatzung Wladimir Kowaljonok und Alexander Iwantschenkow. Am 3. September 1978 kehrten sie zurück zur Erde. Nach Sigmund Jähn flogen bisher zehn weitere Deutsche ins All. Zur Zeit hält sich Alexander Gerst zum zweiten Mal in der internationalen Raumstation ISS auf.

    >>Andere Artikel von Tilo Gräser: Bis heute nicht aufgeklärt: Gagarins Todesflug am 27. März 1968

    Im Studio-Interview berichtet der Raumfahrtjournalist Gerhard Kowalski über den Start von Jähn vor genau 40 Jahren. Den erlebte er als Korrespondent der DDR-Nachrichtenagentur ADN in Baikonur. Seitdem begleitet er den Kosmonauten auf der Erde und berichtet über das Raumfahrt-Geschehen.

    Kowalski erinnert sich an den Start, spricht über die Bedeutung des ersten Deutschen im All und verrät, was Sigmund Jähn heute macht. Er beantwortet auch die Frage, ob beim Flug vor 40 Jahren alles friedlich verlief, und erzählt, was davon bis heute übrig blieb. „Sigmund Jähn wollte nie ein Held sein“, sagt der Journalist.

    Am Sonntag, dem 40. Jahrestag des Raumfluges, gibt es in der Geburtsstadt des ersten deutschen Raumfahrers, in Morgenröthe-Rautenkranz, ein großes Raumfahrt-Fest.

    >>Andere Artikel von Tilo Gräser: „Gerst ist der richtige Mann für diesen Flug“ – Raumfahrtexperte Kowalski EXKLUSIV

    Zum Thema:

    Atemberaubend: Nasa zeigt Weltraum-FOTO des Nordlichts
    Von GoPro gefilmt: Russische Kosmonauten steigen in freien Weltraum aus
    Darum brauchen die USA Waffen im Weltraum – Pentagon-Chef
    Tags:
    Kosmonaut, Rakete, Raumfahrt, Gerhard Kowalski, Sigmund Jähn, Internationale Weltraumstation ISS, DDR, Weltraum
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • das neue Modell „Superstar Tape Sneaker“
      Letztes Update: 14:04 23.09.2018
      14:04 23.09.2018

      Statussymbol? Zerfetzte Müll-Schuhe um 375 Euro

      Eine Luxusmarke aus Italien hebt mit Schuhen, die wie frisch von der Müllhalde anmuten, den „Used-Look“ auf ein neues Niveau. Dazu kommt noch ein absurd hoher Preis, wie das Newsportal „Heute.at“ schreibt. Trotzdem ist die Nachfrage hoch.

    • Großbrand an Universität Kreta
      Letztes Update: 11:56 23.09.2018
      11:56 23.09.2018

      Großbrand an Universität Kreta – VIDEO

      Am Campus der Universität Kreta der griechischen Stadt Heraklion ist am Sonntagmorgen ein Großbrand ausgebrochen. Darüber berichtet die Webseite Cretalive.

    • Pirat (Symbobild)
      Letztes Update: 08:32 23.09.2018
      08:32 23.09.2018

      Piraten entführen 12 Crew-Mitglieder von Schweizer Frachter

      Piraten haben vor der Küste Nigerias einen unter Schweizer Flagge fahrenden Frachter überfallen und einen Teil der Besatzung entführt, wie die Agentur Reuters am Sonntag meldet.

    • „Echter Ninja“: Waschbär beeindruckt das Netz mit Super-Sprung vom Hochhaus – VIDEO
      Letztes Update: 22:54 22.09.2018
      22:54 22.09.2018

      „Echter Ninja“: Waschbär beeindruckt das Netz mit Super-Sprung von Hochhaus – VIDEO

      Im US-Bundesstaat New Jersey ist ein Waschbär bis zum neunten Stock eines Gebäudes geklettert und hat es danach geschafft, nach einem Sprung erfolgreich auf dem Boden zu landen. Augenzeugen haben den Vorfall mit Kameras aufgenommen.