17:19 19 September 2018
SNA Radio
    Polizeieinsatz in der Chemnitzer Stadtmitte nach dem tödlichen Messerangriff

    Haftbefehle gegen Syrer und Iraker nach tödlicher Messerattacke in Chemnitz

    © AFP 2018 / DPA/ Sebastian Willnow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Tödliche Messerattacke in Chemnitz (18)
    492027

    Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat nach dem gewaltsamen Tod eines 35-jährigen Mannes zwei Haftbefehle erlassen. Ein 23-jähriger Syrer und ein 22-jähriger Iraker werden derzeit dem Haftrichter vorgeführt.

    Nach der tödlichen Messerattacke in der Nacht zu Sonntag hat die Polizei offenbar einen schnellen Fahndungserfolg erzielt. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat Haftbefehl gegen zwei Männer erlassen. Dabei handelt es sich offenbar um einen 23-jährigen Syrer und einen 22-jährigen irakischen Staatsbürger.

    In der Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft heißt es, die beiden Beschuldigten sind aufgrund bisheriger Ermittlungen dringend verdächtig, am Sonntag, den 26.08.2018 gegen 3 Uhr in Chemnitz nach einer vorangegangenen verbalen Auseinandersetzung ohne rechtfertigenden Grund mehrfach mit einem Messer auf einen 35-jährigen Deutschen eingestochen zu haben. Der Mann erlag noch in derselben Nacht seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen, insbesondere zum Tatmotiv, zum genauen Tatablauf und zur Tatwaffe dauern laut Staatsanwaltschaft an.

    Am Sonntag nach der Tat hatten sich Hunderte Menschen zu einem Protestzug durch Chemnitz verabredet. Dabei sollen sie nach Angaben verschiedener Medienberichte Polizisten sowie Migranten attackiert haben. Laut der Polizei in Chemnitz gehen auch hier die Ermittlungen weiter. Für den heutigen Montag sind in der sächsischen Stadt weitere Demonstrationen sowohl gegen Fremdenfeindlichkeit als auch von rechten Organisationen geplant.

    Redaktion

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Tödliche Messerattacke in Chemnitz (18)
    Tags:
    Einwanderer, Iraker, Haftbefehl, Demonstrationen, Syrer, Demo, Migranten, Polizei, Chemnitz, Sachsen, Syrien, Irak, Deutschland