23:27 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Alexander Turtschinow, Chef des Rates für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (Archiv)

    Ukraine macht Verteidigungsetat für 2019 publik

    © Sputnik / Jewgeni Kotenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6757

    Der Sekretär des Rates für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (SNBO), Alexander Turtschinow, hat mitgeteilt, wieviel das Land im Jahr 2019 für die Verteidigung ausgeben wird. Dies meldet der Pressedienst des SNBO am Montag.

    Dem Pressedienst der Behörde zufolge werden die Militärausgaben der Ukraine im kommenden Jahr etwa 200 Milliarden Griwna (zirka 6,2 Milliarden Euro) betragen.

    Wie Turtschinow mitteilte, sagt die Regierung voraus, dass das Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2019 etwa 3946 Milliarden Griwna (etwa 122, 35 Milliarden Euro) betragen werde und daher die „Finanzierung des Sektors der Sicherheit und Verteidigung der Ukraine, die nicht weniger als 5 Prozent vom BIP ausmachen muss, mit etwa 200 Milliarden Griwna (etwa 6,2 Milliarden Euro) vorgesehen ist“.

    Es wird betont, dass diese Mittel für die Entwicklung und Anschaffung von moderner hochpräziser Raketenausrüstung (Raketensysteme und Raketenkomplexe, darunter Marschflugkörper) und Militärtechnik sowie für die Verbesserung der Möglichkeiten der ukrainischen Luftstreitkräfte bereitgestellt werden müssten.

    Dabei wird unterstrichen, dass ein Teil der Mittel für die Verstärkung der Cyber-Sicherheit der Ukraine ausgegeben werde.

    Zuvor haben die ukrainischen Medien geschrieben, dass das Staatsbudget der Ukraine allein für die erste Hälfte 2018 mit einem Defizit in Höhe von 13,3 Milliarden Griwna (etwa 412,4 Millionen Euro) erfüllt worden sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    So viele Frauen dienen in ukrainischer Armee – Kiew
    Darum holt Kiew seine Schiffe von der Krim nicht zurück – Vize-Admiral
    Vize-Minister in Kiew warnt vor „Aufstand“ ukrainischer Regionen
    Buk-Raketensystem rammt Kaufhaus im Zentrum von Kiew - FOTOS
    Tags:
    Militärausgaben, Defizit, Verteidigungsetat, Militärbudget, Ukrainische Regierung, Rat für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (SNBO), Olexander Turtschynow, Kiew, Ukraine