18:00 23 September 2018
SNA Radio
    Ein Marschflugkörper wird vom Raketensystem Bastion abgefeuert

    VIDEO zeigt „Onyx“-Überschallrakete in Aktion

    © Sputnik / Vitaly Ankov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8953

    Das russische Verteidigungsministerium hat Starts von Überschallraketen des Typs „Onyx“ vom Raketensystem der Küstenwache „Bastion“ gezeigt.

    Auf dem YouTube-Video ist eine Übung der russischen Pazifikflotte zu sehen. Sie fand an der Küste der Kamtschatka-Halbinsel im russischen Fernen Osten und im Ochotskischen Meer statt.

    An dem Manöver nahmen unter anderem das Flaggschiff der Pazifikflotte „Warjag“ und das Atom-U-Boot „Tomsk“ teil. Insgesamt wurden sieben Antischiffsraketen abgefeuert, darunter „Vulkan“, „Granit“, „Malachit“ und „Onyx“.

    Neue russische Superrakete „Sarmat“ erfolgreich getestet – VIDEO
    © YouTube / Verteidigungsministerium Russlands
    Alle sieben Marschflugkörper trafen nach Angaben des Verteidigungsministeriums ihre Ziele. Die Entfernung bis zu den Zielen habe von 250 bis zu 500 Kilometern betragen. 

    Marschflugkörper „Onyx“ sind gegen Angriffsgruppen von Flugzeugträgern, Überwasserschiffe sowie landgestützte Ziele einsetzbar. Die Rakete ist im Flug manövrierfähig und ihre Flugbahn für den Gegner kaum kalkulierbar.

    Das Küstenschutz-Raketensystem „Bastion“ ist normalerweise mit 24 Antischiffsraketen vom Typ „Onyx“ (auch „Jachont“ genannt) ausgestattet. Es ist in der Lage, bis zu 600 Kilometer Küstenlinie vor Angriffen des Gegners zu schützen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Onyx“ in Zerstörungs-Modus: Russlands Überschall-Raketen greifen an – VIDEO
    Russlands Militär setzt Onyx-Marschflugkörper gegen Terroristen in Syrien ein
    Tags:
    Überschall, Übung, Militär, Onyx-Raketen, Bastion-System, Kamtschatka, Ochotskisches Meer, Russland