11:59 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Panorama

    „Scheiße so was im Wasser zu sehen!“ Brüder stoßen auf Riesenkalmar am Strand – FOTOs

    Panorama
    Zum Kurzlink
    3499

    Drei Brüder haben an der Südküste Neuseelands einen riesigen Tintenfisch entdeckt, berichtet das Portal NZHarald. Die Fotos des heftigen Fundes haben die Neuseeländer auf Facebook veröffentlicht.

    Dem Portal zufolge handelt es sich um einen mehr als vier Meter langen Kalmar mit meterlangen Fangarmen. Im Vorbeifahren am Sonntag soll einer der Männer auf das helle Etwas aufmerksam geworden sein und seine Brüder dazu bewegt haben, anzuhalten.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Ungeheuer aus den Tiefen der russischen Barentssee

    Unheimliches treibt sich auf US-Friedhof
    © YouTube / The Hidden Underbelly 2.0
    „Die Menschen haben Angst vor Haien. Aber was für eine Scheiße so etwas im Wasser zu sehen“, zitiert das Portal einen der Brüder.

    Ein Sprecher der neuseeländischen Naturschutzbehörde teilte gegenüber NZHarald mit, dass es sich bei dem Fund wahrscheinlich um einen Riesenkalmar handelt. Die Tiere haben zehn Arme – acht vergleichsweise kurze und zwei extrem lange Tentakel, die sie zum Beutefang nutzen. Sie leben in Tiefen von über 300 Metern. Beim Fischen in der Tiefsee mit Schleppnetzen werden immer wieder Exemplare solcher Art an Land gezogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bienen-Attacke in New York: Tausende Insekten stürmen Hotdog-Stand – VIDEOs
    Es war einmal in Sibirien: Forscher lüften Ursache größten Aussterbens der Geschichte
    Seemine vor Russland am nächsten gelegener US-Basis entdeckt – VIDEO
    Oft Urlaub und lange leben – Forscher entdecken engen Zusammenhang
    Tags:
    Tintenfisch, Ungeheuer, Strand, Wasser, Meer, Fisch, Ozean, See, Neuseeland