13:52 22 September 2018
SNA Radio
    Russisches Außenministerium in Moskau, Russland

    Moskau: Warum halten sich US-Truppen in Syrien östlich des Euphrat auf?

    © AP Photo / Mladen Antonov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    243968

    Die syrische Armee soll die Gebiete östlich des Euphrat nach dem Abzug der US-Truppen kontrollieren. Diese Auffassung äußerte der russische Vize-Außenminister Michail Bogdanow am Donnerstag.

    „Wenn die US-Amerikaner selbst sagen, dass sie den „Islamischen Staat"* zerschlagen haben, welche Probleme sollte es dann geben?" sagte er. Den Aufenthalt von US-Truppen jenseits des Euphrat hätte es ursprünglich nicht geben sollen, betonte Bogdanow. „Warum sollen sie dort auch heute bleiben?"

    Moskau halte die weitere Stationierung der US-Truppen in Syrien für sinnlos, so Bogdanow. Allerdings ergebe sich die Frage, wer die USA im Syrischen Gebiet ablösen werde.

    Syrische Armee
    © Sputnik / Press Service of the President of Syria

    „Wir haben eine durchaus klare Antwort auf diese Frage: Das ist das stehende Heer Syriens, das der legitimen Staatsführung eines souveränen Landes untersteht", sagte der Diplomat.

    Dies sei der einzige „vernünftige und legitime" Weg, um alle Fragen zu lösen, die mit der Stationierung der ausländischen Truppen zu tun hätten, vor allem der US-Truppen in At-Tanf und östlich des Euphrat: „Dort sollten sich die syrische Armee und die syrische Staatsmacht befinden, um die Sicherheit zu gewährleisten", sagte er.

    * Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Verteidigungsministerium sorgt sich um Rückkehr der Flüchtlinge nach Syrien
    Steht Eskalation bevor? Moskau kommentiert Lage in Idlib
    Botschafter warnt USA vor „grundloser und illegaler“ Aggression gegen Syrien
    Tags:
    syrische Armee, Islamischer Staat, Terrormiliz Daesh, US-Armee, Michail Bogdanow, At-Tanf, Euphrat, Syrien, USA, Russland