00:26 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Apple-Logo (Symbolbild)

    Verkehrsunfall enthüllt Apples geheime Entwicklung

    © REUTERS / Lucas Jackson/File Photo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3774

    Der US-amerikanische Konzern Apple hat den Zusammenprall seines selbstfahrenden Autos mit einem anderen Pkw im Silicon Valley im US-Bundesstaat Kalifornien gestanden. Damit bestätigte das Unternehmen zum ersten Mal seine Arbeit an einem Programm zur Entwicklung von autonomen Fahrzeugen, meldet die Agentur Reuters.

    Demzufolge kam es am 24. August zu dem Vorfall, als ein Apple-Testfahrzeug vom Typ Lexus RX450h in einen Nissan Leaf prallte. Der Lexus sei mit einer Geschwindigkeit von 1,6 Kilometern pro Stunde, der Nissan dagegen mit 24 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. Beim Zusammenprall sollen beide Wagen beschädigt worden sein. Informationen über Verletzte gebe es nicht.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Größere Bildschirme und verschiedene Preise? Apple soll drei neue iPhones vorstellen

    Die Agentur erinnert daran, dass Apple 2016 Interesse an der Entwicklung selbstfahrender Autos gezeigt hätte. Der Unfallbericht von Freitag sei jedoch die erste öffentliche Bestätigung, dass die Firma autonome Wagen produziere. Sie verfüge derzeit über mehr als 60 solcher Fahrzeuge.

    Medienberichten zufolge verfügt der E-Autohersteller Tesla über 39 selbstfahrende Wagen. Das autonome Fahrservice Waymo, die Tochtergesellschaft der von Google-Gründern geführten US-Holding Alphabet, sei im Besitz von über 88 autonomen Pkws.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Mit Google Glass kranken Kindern helfen? Forscher finden Weg

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Apple knackt 1000000000000-Dollar-Marke
    Trumps Handelskrieg wird Apple zu schaffen machen – FT
    „Smarte Einmischung“: Apple Siri unterbricht britischen Verteidigungsminister – VIDEO
    Tags:
    Entwicklung, Unfall, autonom, Fahrzeuge, Apple, Kalifornien, USA