02:13 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Japanischer Jet

    Russische Bomber über Japanischem Meer: Japan schickt Jäger los

    © AFP 2018 / Kazuhiro Nogi
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2319110

    Japan hat laut seinem Verteidigungsministerium Jagdflugzeuge zum Abfangen russischer Kampfjets abheben lassen.

    Demnach sind vier japanische Jäger in die Luft gestiegen, um zwei russische U-Bootjäger vom Typ Tu-142 und einen Bomber vom Typ Su-24 bei ihrem Weg über das Japanische Meer zu begleiten.

    ​Nach Angaben des Vereinigten Stabs der japanischen Luftwaffe soll sich eine Tu-142 der Insel Hokkaido genähert und entlang ihrer Westküste Richtung Süden geflogen sein sowie den Archipel umkreist haben.

    Japan soll nicht zum ersten Mal russische Kampfjets begleitet haben. Vergangenen Winter sollen sich japanische Jagdflugzeuge russischen strategischen Tu-95MS Langstreckenbombern bei ihrer Patrouille über dem Japanischen und Ostchinesischen Meer genähert haben.   

    Russische Langstreckenbomber fliegen regelmäßig über der Arktis, dem Atlantik, dem Schwarzen Meer und dem Pazifik. Nach Angaben der russischen Luftwaffe erfolgen die Flüge in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Regeln und ohne Grenzen anderer Staaten zu verletzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Japans Luftwaffe wegen russischer Flugzeuge alarmiert
    Moskau dementiert britische Erklärung über Abfangen von Su-24 durch Royal Air Force
    US-Jets fangen russische Flugzeuge nahe Alaska ab
    Tags:
    Langstreckenbomber Tu-95MS, Tu-142, Schwarzes Meer, Japanisches Meer, Atlantik, Japan, Russland