21:44 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3052
    Abonnieren

    Der Mann, der den brasilianischen Präsidentschaftskandidaten Jair Bolsonaro bei einem Messerangriff am Donnerstag schwer verletzt haben soll, hat die Gründe für seine Handlung genannt. Dies berichtete das Webportal G1 unter Verweis auf die brasilianische Polizei.

    Der Vorfall hatte sich bei einer Wahlkundgebung in der Stadt Juiz de Fora ereignet. Der Angreifer wurde von Anhängern des Politikers neutralisiert und von der Polizei am Tatort festgenommen.

    „Er (der Festgenommene — Anm. d. Red.) versuchte, den Präsidentschaftskandidaten Jair Bolsonaro zu verletzen, weil er Meinungs- und Gesinnungsunterschiede mit ihm hat. Zudem sagte er, dass es hier ein persönliches Interesse gegeben hat", zitiert das Webportal einen Polizeisprecher.

    Trotz der mutmaßlichen politischen Hintergründe seines Angriffs habe der Tatverdächtige keiner politischen Partei angehört, hieß es.

    Nach der Verkündung, dass der ehemalige Präsident Brasiliens, Luiz Inácio Lula da Silva, nicht zu den Wahlen im Oktober zugelassen wird, galt Bolsonaro als einer der aussichtsreichsten Kandidaten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Hitlers Tarnkappenjäger“: War das Flugzeug wirklich „stealth“?
    Bereitet US-Großmanöver mit deutscher Unterstützung Krieg gegen Russland vor?
    Russland kommentiert Berichte über den Tod russischer Offiziere in Syrien
    Ganz ohne Vorwarnung: Plötzlich fährt Greta Thunberg mit Tesla durch Polen
    Tags:
    Messerangriff, Präsidentschaftswahl, Präsidentschaftskandidat, Jair Bolsonaro, Brasilien