05:28 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Einwohner der Volksrepublik Donezk mit der Nationalflaggen (Archivbild)

    Frankreichs Justiz nimmt Donezk-Vertretung in Marseille unter ihre Fittiche

    © Sputnik / Sergej Awerin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3783

    Das Gericht der südfranzösischen Stadt Aix-en-Provence hat beschlossen, dass die Vertretung der selbsternannten Volksrepublik Donezk ihre Arbeit in Marseille fortsetzen soll, wie der Vertretungsleiter Hubert Fayard am Freitag gegenüber Sputnik erklärte.

    „Das Gericht der Stadt Aix-en-Provence hat gerade die Klage von Macrons Regierung abgelehnt… Der Verein wird die DVR weiterhin in Übereinstimmung mit dem französischen Recht vertreten und die Rechte der Menschen in Donezk im Einklang mit den Normen des Völkerrechts verteidigen“, sagte Fayard.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kriegsgebiet: Poroschenko buhlt um Österreich als „Paten“ für Donbass

    Er betonte zudem, dass „die französische Justiz die Existenz der französischen Vertretung der DVR und somit auch die Existenz der Donezker Volksrepublik durch diese Entscheidung anerkennt.“

    Am 25. September 2017 wurde die Vertretung der selbsternannten Volksrepublik Donezk in der südfranzösischen Stadt Marseille eröffnet. Die Vertretung gilt laut Frankreichs Außenministerium als Verein ohne diplomatischen Status und ohne entsprechende Immunität.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Donezk: 12.000 Mann starkes ukrainisches Kontingent bereitet Offensive vor

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Volksrepublik Donezk eröffnet Vertretung in Frankreich
    Darauf zielt Mord an Donezker Republikchef ab
    Donezk: Russischer Kriegsreporter bei Liveschaltung angegriffen
    Tags:
    Entscheidung, Justiz, Vertretung, Außenministerium Frankreichs, Emmanuel Macron, Marseille, Frankreich, Donezk