16:34 22 September 2018
SNA Radio
    Satellit (Symbolbild)

    Paris steckt mehr als 3,5 Milliarden Euro in Ausbau von Verteidigungssatelliten

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2544

    Frankreich wird mehr als 3,5 Milliarden Euro für den Ausbau seines Satellitenpotenzials ausgeben, wie die Verteidigungsministerin des Landes Florance Parley in einem Interview mit dem Radiosender Europe 1 erklärte.

    „Im Gesetz zur Militärplanung sind Ausgaben in Höhe von 3,6 Milliarden Euro für eine Modernisierung der Verteidigungssatelliten vorgesehen”, sagte Parley.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Statt Merkels „Speerspitze” Bundeswehr: Macrons Europa-Armee?

    Sie fügte hinzu, die neuen Satelliten sollten über Kameras verfügen, „damit wir wissen, wer sich uns nähert“.

    Ende Juni hatte das französische Parlament den Militärhaushalt für 2019-2025 verabschiedet, wonach die Verteidigungsausgaben bis 2025 auf zwei Prozent des BIP erhöht werden sollen.

    Das Gesetz sieht vor, dass sich Frankreichs Militärausgaben in den nächsten sieben Jahren auf 295 Milliarden Euro belaufen sollen. Bis 2022 soll das Militärbudget um 1,7 Milliarden Euro jährlich und ab 2023 um 3 Milliarden Euro steigen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Europas Erwachen? Merkel und Macron schaffen sich eigene Interventionskräfte

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Haushalt, Modernisierung, Ausgaben, Satelliten, Verteidigung, Frankreich