19:36 18 September 2018
SNA Radio
    Polizei (Symbolbild)

    Sachsen-Anhalt: Junger Deutscher nach Streit mit Afghanen gestorben

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9414281

    Ein 22-jähriger Deutscher ist in Köthen (Sachsen-Anhalt) nach einer Schlägerei mit einer Gruppe Afghanen gestorben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

    Der Vorfall habe sich demnach in der Nacht vom Samstag zum Sonntag ereignet. Wie die Polizei mitteilte, seien zwei mutmaßliche Täter festgenommen worden. Beide sollen aus Afghanistan stammen. Die Befragungen und Ermittlungen würden andauern und in alle Richtungen geführt.

    Nach Informationen der „Bild“-Zeitung sollen die Verdächtigen zuvor mit einem weiteren Landsmann und einer deutschen Frau auf einem Spielplatz darüber gestritten haben, welcher der drei Männer die Frau geschwängert habe. Zwei Deutsche seien dazugekommen und dazwischen gegangen. Infolge sei es zu einer Schlägerei gekommen. Einer der beiden Deutschen habe derart schwere Verletzungen erlitten, dass er ihnen kurz darauf im Krankenhaus erlegen sei.

    Der Bruder des Opfers, laut „Bild“-Informationen ein vorbestrafter Rechtsextremer, habe den Verstorbenen dort noch besucht. Todesursache sei eine Hirnblutung gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Demonstrationswochenende in Chemnitz – gereizte Stimmung auf allen Seiten
    Chemnitz: Messerstecherei nicht wegen sexuellem Übergriff auf Frau – Polizei
    Mord und Menschenjagd in Chemnitz: „Erschreckende Szenen“ – AfD fordert Rücktritt
    Tags:
    Afghanen, Streit, Verdächtiger, Festnahme, Schlägerei, Tod, Polizei, Köthen, Sachsen-Anhalt, Deutschland