20:45 14 November 2018
SNA Radio
    Rüstungskonzern  „Almas-Antej“ beim Petersburger Wirtschaftsforum (Archiv)

    Rüstungskonzern „Almas-Antej“ plant Ausstattung von drei Flughäfen in Syrien

    © Sputnik / Евгений Биятов
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51523

    Der russische Rüstungskonzern „Almas-Antej“ plant, drei syrische Flughäfen mit seinen hochtechnologischen Produkten auszurüsten. In einem Interview mit Sputnik verriet der Vizechef des Unternehmens Alexander Wedrow die Frist der ersten Lieferungen.

    „Das sind vor allem die Flughäfen von Damaskus, Latakia  und  Aleppo. Das  sind drei, die anderen – je nachdem, wie sie befreit werden sollen“, sagte er am Rande  der vom 6. bis 15. September stattfindenden 60. Internationalen Messe in Damaskus.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Russlands neue Abfangrakete: Buk-M3 kann sogar eine Fliege treffen

    „Das gesamte Spektrum“ der Ausrüstung, die  heutzutage  zur Gewährleistung sicherer Luftfahrt verwendet werde, solle geliefert werden. Dies seien unter anderem  Radare, Meteoradar- und Flugverkehrsmanagementsysteme.  

    In diesem Jahr wolle das russische Rüstungsunternehmen  das Gelände  der Flughäfen zur Bewertung des Umfangs der erforderlichen  Ausrüstung prüfen. Die Lieferungen könnten bereits  nächstes Jahr erfolgen.

    Zudem  führe  „Almas-Antej“  Verhandlungen mit der  syrischen Organisation  für  Rundfunk und Fernsehen über  Lieferungen  von Systemen für  Digitalfernsehen.

    Laut dem  Pressedienst von  „Almas Antej“  will der  Konzern bei der 60. Internationalen Messe in Damaskus  eine Reihe von Gesprächen mit  Vertretern der  syrischen  Zivilluftfahrtadministration sowie der Ministerien für  Verkehr,  Wirtschaft und Außenhandel, für Gesundheitswesen sowie für  Kommunikationen und  Technologien  abhalten.

    Das Rüstungsunternehmen  verfügt  über  60 Werke, Produktionsstätten sowie Forschungs- und Verwaltungszentren, in denen mehr  als 130.000 Personen beschäftigt sind. „Almas-Antej“ liefert Produkte  in rund 50 Länder. 

    >>Andere Sputnik-Artikel: Wie russische S-400-Abwehrsysteme das „fliegende Auge“ der Nato und US-Jets bedrohen

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Präsenz, Militär, Flughafen, Rüstung, Almas Antej, Syrien, Russland