17:04 16 November 2018
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archivbild)

    „Gegen Merkel“-Remix: Wenn der Wutbürger Musik verpasst kriegt

    © AP Photo / Olivier Matthys
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2512520

    Auf einer Demonstration in Hamburg hat ein Mann mit eindringlichem Geschrei zwei Journalistenfragen beantwortet – und wurde zum viralen Hit. Ein Facebook-Nutzer hat im Anschluss dazu aufgerufen, dem lautstärketechnisch talentierten Mann die nötige musikalische Untermalung zu liefern. Das kam dabei raus.

    Letzten Mittwoch hatten sich in Hamburg 180 Menschen an einer „Merkel muss weg“-Demonstration beteiligt. Die Gegendemonstration mit 10.000 Teilnehmern ließ keine Frage offen, wer hier in der Überzahl war. Das Video, das im Nachhinein online zum Hit wurde, kam aber aus der rechten Ecke und zeigt, wie geballtes Adrenalin klingt:

    Ein brüllender Mann, eine Netz-Gemeinde, die dem einen Unterhaltungswert abgewinnen kann – Fall erledigt, ließe sich sagen. Michel Abdollahi sah das anders. Er hat das musikalische Talent des Demonstranten erkannt und das Netz dazu aufgefordert, an einem Remix-Wettbewerb teilzunehmen. Der erste Beitrag nimmt sich schon recht kreativ aus:

    Der zweite Remix klingt dann so:

    Bislang sind das allerdings die einzigen musikalischen Vertonungen der gebrüllten Interview-Antworten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Witz, Spaß, Remix, Demo, Video, Musik, Humor, Bundeskanzler, Wutbürger, Reddit, Angela Merkel, Deutschland, Hamburg