19:11 17 November 2018
SNA Radio
    Polizisten in der russischen Teilrepublik Dagestan (Archivbild)

    Spezialoperation in Südrussland: Bewaffneter nach Angriff auf Polizeistreife getötet

    © Sputnik / NewsTeam/Abdula Magomedow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51363

    In der südrussischen Provinz Dagestan ist im Zuge eines Gefechtes ein bewaffneter Angreifer von der Polizei erschossen worden, meldet das russische Anti-Terror-Kommittee.

    Laut einer Quelle aus den lokalen Sicherheitsbehörden hat ein bewaffneter Mann bei einer Fahrzeugkontrolle in der Nacht zum Freitag Feuer auf Polizeikräfte eröffnet. Sicherheitskräfte hätten das Feuer erwidert und den Angreifer getötet, so die Quelle. Das russische Anti-Terror-Kommittee hat diese Angaben mittlerweile bestätigt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russlands Geheimdienst: Von Kiew gesponsertes IS-Mitglied soll Morde<<<

    Die Fahrzeugkontrolle habe im Rahmen einer Spezialoperation stattgefunden.

    Infolge der Schießerei hätte zudem das Fahrzeug, in dem sich der Angreifer befunden habe, Feuer gefangen. Die Identität des bewaffneten Mannes sei deshalb im Moment noch nicht festgestellt worden.

    Verletzte oder Tote unter den Einsatzkräften gebe es nicht, so das Anti-Terror-Kommittee.

    In der südrussischen, islamisch geprägten Republik Dagestan kommt es immer wieder zu Anti-Terror-Einsätzen russischer Spezialkräfte — nicht selten sind diese Operationen gegen Anhänger des IS* gerichtet.

    *„Islamischer Staat“, auch „Daesh“, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Spezialoperation, Dagestan, Russland