04:44 19 November 2018
SNA Radio
    Russische Sicherheitskräfte bei einer Sonderoperation in Dagestan (Archivfoto)

    Anti-Terror-Operation in Südrussland: Spezialkräfte „neutralisieren“ drei Terroristen

    © Sputnik / NewsTeam/Abdula Magomedow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31113

    In der südrussischen Provinz Dagestan ist erneut eine Anti-Terror-Operation ausgerufen worden. Nach Angaben des russischen Anti-Terror-Kommittees verlaufen in zwei Bezirken der Provinz Maßnahmen zur Ergreifung von Terroristen.

    Laut einem Vertreter des Kommittees ist die Anti-Terror-Operation um fünf Uhr Ortszeit ausgerufen worden.

    Betroffen seien die Bezirke Buynaksk und Karabudakhkent.

    Spezialkräfte würden nach Terroristen und ihren Unterstützern fahnden, die sich in dieser Region aufhalten müssten.

    Später hat das Anti-Terror-Kommittee mitgeteilt, dass drei Terroristen im Zuge der Operation „neutralisiert“ worden sind.

    Diese seien in einem Waldgebiet entdeckt und zur Waffenniederlegung aufgefordert worden.

    Als die Militanten darafhin das Feuer eröffnet hätten, seien sie von Spezialkräften erschossen worden.

    Bereits gestern war es in der Provinz zu einem Gefecht zwischen Polizeikräften und einem Militanten gekommen, der bei einer Fahrzeugkontrolle Feuer auf Beamte eröffnet hatte.

    Bei dem anschießenden Schusswechsel war der Angreifer getötet worden — Verletzte oder Tote unter den Einsatzkräften hatte es nicht gegeben.

    In der südrussischen, islamisch geprägten Republik Dagestan kommt es immer wieder zu Anti-Terror-Einsätzen russischer Spezialkräfte — nicht selten sind diese Operationen gegen Anhänger des IS* gerichtet.

    *„Islamischer Staat“, auch „Daesh“, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Antiterroroperation, Dagestan, Russland