01:01 20 September 2018
SNA Radio
    Der Taifun „Mangkhut“ in China

    Tobender Taifun „Mangkhut“ erreicht China – VIDEOs

    © REUTERS / Jason Lee
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 722

    Der Taifun „Mangkhut“, der bereits die Philippinen getroffen hat, wütet nun in der südchinesischen Provinz Guangdong. Dies meldet die Nachrichtenagentur Associated Press.

    Der Sturm  ist demnach in Taishan auf Land getroffen und die Böen erreichten Geschwindigkeiten von 162 Kilometern pro Stunde. Nach Angaben der Agentur wurde etwa eine halbe Million Provinzbewohner in sieben Städten evakuiert.

    >>Andere Sputnik-Artikel: „Einer der gefährlichsten Hurrikane“: „Florence“ trifft auf US-Küste – VIDEO

    Zuvor war berichtet worden, dass im Süden Chinas die höchste Gefahrenstufe ausgerufen worden sei.

    Wegen des Sturms wurden Hunderte Flüge in China und Hongkong gestrichen, der Nahverkehr wurde eingeschränkt. Wetterdienste warnen vor Sturmfluten und Überschwemmungen, die noch größere Verwüstungen anrichten könnten als Taifun „Hato” im vergangenen Jahr.

    „Mangkhut“ hat bereits für Chaos auf den Philippinen gesorgt. Der gewaltige Wirbelsturm mit Geschwindigkeiten von 285 Kilometern pro Stunde hatte laut  Meteorologen gegen zwei Uhr in der Nacht zum Samstag (Ortszeit) die Küstenstadt Baggao in der Provinz Cagayan erreicht. Mindestens 32 Menschenleben soll der Sturm gefordert haben.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Stärkster Taifun seit 25 Jahren: „Jebi“ trifft auf Japan – VIDEO

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Unwetter, Taifun, Sturm, Philippinen, China