21:16 14 November 2018
SNA Radio
    Eine Polizistin in Wien (Symbolbild)

    Deutsch-österreichische Hassliebe? Lesbe unter Mordverdacht

    © AP Photo / Ronald Zak
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1335

    Eine junge Deutsche ist in einem Wiener Hotel tot aufgefunden worden. Nun steht ihre aus Österreich stammende Zimmerkollegin unter Mordverdacht. Zur gleichen Zeit fand in der Unterkunft das Casting für „Deutschland sucht den Superstar“ statt. Dies berichten österreichische und deutsche Medien.

    Demnach wurde am Samstagvormittag eine 25-jährige aus Düsseldorf stammende Deutsche tot mit Strangulierungsmalen am Hals in dem in Wien-Favoriten gelegenen Hotel „Rainers“ entdeckt. Die Obduktion hat laut Polizeisprecher Paul Eidenberger ergeben, dass sie erdrosselt wurde. Unter Verdacht steht eine 31-jährige Österreicherin, sie wird derzeit einvernommen.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Afghane ersticht Schwester in Wien: „Straftat wegen Kultur begangen“

    Aufgrund der Angaben geht die Polizei davon aus, dass die beiden Frauen ein Liebespaar waren und in Wien in getrennten Wohnungen lebten. Am Freitag hatten sie für nur eine Nacht in dem Hotel eingecheckt und ein schallisoliertes Zimmer gemietet. Am nächsten Tag wandte sich die 31-jährige an die Rezeption, da es ihrer Freundin nicht gut gehe. Eine Rettungskette wurde in Gang gesetzt.

    Infolge fanden Polizisten eine Leiche im Schlafzimmer vor. Sie lag am Boden und war von einer Decke verhüllt, so der Polizeisprecher.

    Zum Tatinstrument gibt es bislang keine Angaben. Laut Gerichtsmediziner soll die Tat zwischen Freitag 11.00 Uhr und Samstag 10.00 Uhr erfolgt sein – also in einem Zeitfenster von 23 Stunden.

    Laut „Heute“ hat die Tatverdächtige bereits eine Anwältin engagiert – die gebürtige Russin Liane Hirschbrich. Diese hat in der Vergangenheit unter anderem den dringend tatverdächtigen Killer der kleinen Hadishat, den Grazer Amokfahrer und den Kannibalen von Saalfelden verteidigt.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Wegen Moschee-Schließungen in Österreich: Kurz erhält Morddrohungen – Medien

    Über die Aussagen der Verdächtigten gibt es keine Informationen. „Der Mordverdacht ist aufrecht“, sagte der Sprecher lediglich.

    Unklar ist bislang auch, ob die zwei Frauen einen Bezug zum Casting  für Dieter Bohlens TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Mord, Tatverdächtige, Leiche, Polizei, Deutschland, Österreich