18:00 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Coca-Cola

    Nun mit Marihuana-Geschmack: Coca-Cola will neues Getränk auf Markt bringen

    © Sputnik / Grigori Sysoev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6327

    Der US-Konzern Coca-Cola Company will laut der Nachrichtenagentur Bloomberg wegen der rückgängigen Nachfrage auf traditionelle Produkte ein auf Marihuana basierendes Getränk auf den Markt bringen.

    Bloomberg zufolge führt der Getränkehersteller Verhandlungen mit der kanadischen Firma Aurora Cannabis Inc., die das in Kanada sowie in einigen US-Bundesstaaten legalisierte Rauschmittel produziert. Die Firma soll ihre Cannabisvorräte bereits um 50 Prozent erhöht haben.

    Die Coca-Cola Company wolle aber in ihren Getränken nur Cannabidiol (CBD) verwenden – das in der Hanfpflanze enthaltene Cannabinoid, das Schmerzen lindert, aber das menschliche Nervensystem nicht als psychotropes Mittel beeinflusst.

    „Wir beobachten das Wachstum von nicht-psychoaktivem CBD als Bestandteil von Getränken, um das funktionelle Wohlbefinden in der ganzen Welt zu verbessern. Diese Nische entwickelt sich rasant. Derzeit wurden keine Entscheidungen getroffen“, erklärte der Vertreter von Coca-Cola, Kent Landers.

    Bemerkenswert ist, dass die Idee, Cannabinoide zu verwenden, unter den Getränkeherstellern in Amerika heute populär ist. Das US-Unternehmen Constellation Brands, Hersteller des mexikanischen Biers „Corona“ und anderer alkoholischer Getränken, habe in August bekannt gegeben, bei einem kanadischen Marihuana-Hersteller  Caniby Growth für zehn Milliarden US-Dollar erworben zu haben, so Bloomberg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Getränke, Rauschgift, Marihuana, Coca Cola