18:48 16 Oktober 2018
SNA Radio
    USS George H.W. Bush (CVN 77)

    Horror-Drama: Seemann durch Luftschraube an Bord von „George H.W. Bush“ getötet

    © Foto: U.S. Navy / Justin Wolpert
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11638

    Ein Seemann ist an Bord des Flugzeugträgers „George H.W. Bush“ durch einen Propeller des Flugzeugs „Grumman E-2 Hawkeye“ tödlich verletzt worden. Darüber berichtet die Zeitung „Navy Times“.

    Der Vorfall ereignete sich demnach am 17. September. Der Seemann soll sich dem noch nicht gestoppten Propeller zu sehr genähert haben, als man das Flugzeug an Bord des Flugzeugträgers fixierte.

    Joseph Min Naglak tat seit circa anderthalb Jahren seinen Dienst in der Flotte; im August 2017 begann er seinen Dienst auf dem Flugzeugträger „George H.W. Bush“.

    Das Team des Schiffes kondolierte per Facebook der Familie und den Verwandten, wobei sie ein Foto des 21 Jahre alten Seemanns veröffentlichten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tod, Flugzeug, Propeller, Flugzeugträger George H. W. Bush, USA