01:35 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Iljuschin-20 (Archivbild)

    Il-20-Abschuss über Syrien: USA bieten Russland Hilfe an

    © Sputnik / Alexander Rybalchenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    131091

    Die US Navy zeigt sich laut dem Sprecher der Sechsten US-Flotte Kyle Raines bereit, Russland bei der Suche nach Wrackteilen des über der syrischen Mittelmeerküste abgeschossenen Militärflugzeuges Il-20 Hilfe zu erweisen.

    „Wir wissen von den Meldungen über den Verlust eines russischen Kampfjets. Unsere Schiffe sind bereit, jeglichem Land Hilfe zu leisten, wenn es um Hilfe auf See bitten wird. Das ist ein grundlegendes Element der Verantwortung der Seeleute“, sagte der Sprecher. 

    Dabei präzisierte er nicht, ob russische Militärs sich nach dem Abschuss der Il-20 mit der US-amerikanischen Seite in Verbindung gesetzt hätten. 

    Zuvor hatte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, mitgeteilt, die Such- und Bergungsoperation am Absturzort des Flugzeuges gehe weiter.

    Am Dienstag hatte das russische Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass das Aufklärungsflugzeug Il-20 von einer Rakete des syrischen Luftabwehrsystems S-200 abgeschossen worden sei. Moskau macht das israelische Militär für die Tragödie verantwortlich. Israel habe das russische Militär nicht rechtzeitig über eine Operation in Latakia in Kenntnis gesetzt, so Konaschenkow.

    Die israelischen Flugzeuge hätten absichtlich eine „gefährliche Situation“ für Fluggeräte in der Region geschaffen: Das Bombardement durch die israelische Luftwaffe habe in der Nähe der französischen Fregatte „Auvergne“ und in mittelbarer Nähe der Il-20 stattgefunden, die sich gerade im Landeanflug befunden habe.

    Darüber hinaus teilte Konaschenkow mit, dass die 15 russischen Militärs wegen Handlungen ums Leben gekommen sind, die das israelische Militär verantwortet.

    Zuvor hatte das russische Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass am späten Montagabend ein russisches Militärflugzeug des Typs Il-20 bei einem Flug nahe der russischen Luftwaffenbasis Hmeimim in Syrien vom Radar verschwunden sei. Der Kontakt zu der Crew sei um 23.00 Uhr Ortszeit abgebrochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Hilfe, Bergungsoperation, Il-20, Igor Konaschenkow, Kyle Raines, Syrien, Russland, USA