09:19 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Ukrainische Schiffe nahe der Krim

    „Verrostete Pötte“: Krim-Chef zu Fahrten ukrainischer Kriegsschiffe

    © Foto : von einem Augenzeugen zur Verfügung gestellt
    Panorama
    Zum Kurzlink
    121665

    Der Chef der Republik Krim, Sergej Aksjonow, hat die Fahrt von Schiffen der ukrainischen Marine durch die Straße von Kertsch kommentiert.

    Laut dem Grenzschutzamt der Halbinsel Krim waren das Führungsschiff „Donbass" und der Schlepper „Korez" der ukrainischen Marine am Samstag an der Krim-Küste vorbeigefahren. Da sie dabei in die ausschließliche Wirtschaftszone Russlands eingedrangen, wurden sie in Übereinstimmung mit dem internationalen Seerecht und im Interesse der Sicherheit Russlands von Schiffen der russischen Küstenwache begleitet. Unter deren Kontrolle passierten sie am Sonntag die Krim-Brücke.

    Dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zufolge gehören die Schiffe zu dem neu zu schaffenden Militärstützpunkt der Ukraine an der Küste des Asowschen Meeres.

    Die ukrainische Marine warf den russischen Schiffen später vor, angeblich „gefährliche Zwischenfälle" in der Straße von Kertsch provoziert zu haben.

    „Ich bin überzeugt, dass die Besatzungen der ukrainischen Schiffe nicht besonders fröhlich gelaunt waren", sagte Aksjonow. „Das ist ein trauriges Bild, wenn vor dem Hintergrund eines großartigen Bauwerkes, nämlich der Krim-Brücke, zwei verrostete Pötte der ukrainischen Marine fahren, begleitet von modernen Schiffen der russischen Küstenwache", schrieb Aksjonow auf seiner Facebook-Seite.

    Dabei sollen die ukrainischen Schiffe die russische Staatsreederei Rosmorport um die Erlaubnis gebeten, den schiffbaren Kertsch-Jenikale-Kanal zu passieren.

    „Um Lotsen-Unterstützung zu bekommen, richteten sie sich auch an unsere Behörden und standen demütig hinter zivilen Schiffen Schlange. Das ist der schmachvolle Anfang vom Ende des Projekts „Nesaleschna Ukraina" (dt. „Unabhängige Ukraine"), so Aksjonow.

    Die Krim war im März 2014 — nach gut 22 Jahren in der unabhängigen Ukraine — wieder Russland beigetreten, nachdem die Bevölkerung der Halbinsel bei einem Referendum mehrheitlich dafür gestimmt hatte. Anlass für die Volksabstimmung war ein nationalistisch geprägter Staatsstreich in Kiew. Die neue ukrainische Regierung erkennt die Abspaltung der Krim nicht an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kriegsschiffe, Krim-Brücke, Straße von Kertsch, Schwarzes Meer, Asowsches Meer, Krim, Russland, Ukraine