14:20 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Ukrainische Schiffe vor der Krim auf dem Weg zur künftigen Marinebasis in Mariupol am Asowschen Meer

    US-Magazin orakelt blitzschnellen Untergang ukrainischer Marine im Asowschen Meer

    © Foto : Pressedienst der Grenzverwaltung des FSB
    Panorama
    Zum Kurzlink
    121538

    Die Schiffe sowie der Stützpunkt der ukrainischen Marine im Asowschen Meer können laut dem Magazin „The American Conservative“ innerhalb weniger Minuten vernichtet werden.

    Die Ukraine hat dem Blatt zufolge beschlossen, mit Unterstützung der USA einen Marinestützpunkt im Asowschen Meer aufzubauen – um Russland eine Antwort in dieser Region zu geben. Jene Schiffe, über die die ukrainische Marine verfügt, können demnach im Fall eines Konfliktes schnell versenkt und der Marinestützpunkt in wenigen Minuten zerstört werden.

    Der Autor des Artikels stellt die Sinnhaftigkeit in Frage, die US-Flotte zur Unterstützung der Ukraine ins „historisch russische“ Schwarze Meer zu schicken.

    Auch wird daran erinnert, dass im Jahr 2008 Georgien, das Washington in ein Gegengewicht zu Russland in der Region habe verwandeln wollen, innerhalb von 48 Stunden in Südossetien zerschlagen worden sei.

    Ukrainische Schiffe nahe der Krim
    © Foto : von einem Augenzeugen zur Verfügung gestellt
    Zuvor war mitgeteilt worden, dass am Samstag laut dem Grenzschutzamt der Halbinsel Krim das Führungsschiff „Donbass“ und der Schlepper „Korez“ der ukrainischen Marine an der Krim-Küste vorbeigefahren seien. Da sie dabei in die ausschließliche Wirtschaftszone Russlands eindrangen, wurden sie in Übereinstimmung mit dem internationalen Seerecht und im Interesse der Sicherheit Russlands von Schiffen der russischen Küstenwache begleitet. Unter deren Kontrolle passierten sie am Sonntag die Krim-Brücke.

    Zuvor hatte der Nationale Sicherheits- und- Verteidigungsrat der Ukraine angewiesen, die militärische Präsenz im Asowschen Meer zu verstärken und die Einheiten der Küstenverteidigung mit Raketenwaffen zu versorgen. Der Oberbefehlshaber des ukrainischen Heeres, Generaloberst Sergej Popko, kündigte eine Vergrößerung der entlang der Küste des Asowschen Meeres stationierten Armeeabteilung an. Laut dem stellvertretenden Infrastrukturminister Juri Lawrenjuk wurden zwei zusätzliche Panzerboote ins Asowsche Meer verlegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Untergang, Schiffe, Marinebasis, Asowsches Meer, Russland, Ukraine, USA