17:49 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Russischer Kampfjet Su-34

    Im Überschallregime: Crews modernster Su-34-Kampfjets unternehmen Stratosphärenflüge

    CC BY 4.0 / Mil.ru / Vadim Savitsky
    Panorama
    Zum Kurzlink
    72413

    Die Besatzungen der in der Region Chabarowsk stationierten neuesten Kampfjets des Typs Su-34 haben Stratosphärenflüge im Überschallregime unternommen, wie der Pressedienst des Militärbezirks Ost mitteilte.

    „Darüber hinaus haben die Flieger Kunstflug- und Luftkampfelemente geübt“, heißt es in der Mitteilung.

    Die Piloten hätten Offensiv- und Verteidigungsmanöver bei einem simulierten Luftkampf mit einem angenommenen Gegner durchgeführt und das Ausweichen vor dessen Bekämpfungsmitteln geübt.

    Die Stratosphäre ist die zweite Schicht der Erdatmosphäre. Sie liegt über der Troposphäre und ist Teil der Homosphäre. Die Stratosphäre beginnt in einer Höhe von elf Kilometern und endet in einer Höhe von 50 Kilometern.

    Die Su-34, auch „Fullback“ (dt. Verteidiger) von der Nato genannt, ist ein russischer Front-Jagdbomber zur Bekämpfung von Zielen auf dem Wasser, am Boden und in der Luft. Die Maschine ist auch imstande, Luftgefechte zu führen.

    Der Bomber der Generation 4++ ist seit 2014 im Dienst der russischen Armee. Zu dessen Besonderheiten zählen die auf 4000 Kilometer erhöhte Flugweite, die Höchstgeschwindigkeit von 1900 Stundenkilometern und die Ausstattung mit neuesten Waffenlenksystemen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Luftkampf, Stratosphäre, Piloten, Manöver, Su-34, Chabarowsk, Russland