04:24 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    023
    Abonnieren

    Mindestens 48 Menschen sind bei einem Tsunami auf der indonesischen Insel Sulawesi ums Leben gekommen. Mehr als 350 weitere wurden verletzt, teilte der Katastrophenschutz nach Angaben der Agentur Xinhua mit. Die Flutwelle, die am Freitag durch zwei heftige Erdbeben ausgelöst worden war, beschädigte Dutzende Gebäude.

    Das genaue Ausmaß der Schäden ist noch unklar. Die Behörden gehen von weiter steigenden Opferzahlen aus.

    Am Freitag hatten zwei Beben der Stärke 5,9 bzw. 7,7 die Insel erschüttert. Die dadurch ausgelöste Flutwelle war Berichten zufolge 1,5 Meter hoch.

    Zum Thema:

    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Eklat bei „Maischberger“: Dürfen Weiße über Rassismus diskutieren?
    Die „heilige Angela“? Oskar Lafontaine platzt bei „Jubelarien“ für Bundeskanzlerin der Kragen