01:35 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Königin Elizabeth II.

    Mirror: Königin Elisabeth II. hat eine künstliche Hand

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    121050

    Die Königin von Großbritannien, Elizabeth II., besitzt angeblich eine falsche Hand zur Begrüßung des Publikums, wenn ihre eigene des unzähligen Winkens beim Erscheinen in der Öffentlichkeit müde wird. Dies schreibt das britische Blatt „Daily Mirror“ unter Verweis auf das Buch „Queen oft he World“ („Königin der Welt“).

    Elizabeth II. soll diese künstliche Hand laut der Zeitung vor mehreren Jahren von australischen Studenten geschenkt bekommen haben, wie in dem Buch die Tochter der Queen, die jetzt 68-jährige Prinzessin Anna, erzählte.

    Ein solcher Mechanismus sollte der britischen Königin helfen, wenn ihre eigene Hand bei der langen Begrüßung des Publikums ermüdet. Dieser spezielle Gegenstand hat demnach einen hölzernen Hebel mit einem die Hand imitierenden aufgesetzten Handschuh.

    Der Autor des Buches, Robert Hardman, der sich für sein Buch viel mit Prinzessin Anna unterhalten hatte, erzählte gegenüber der Zeitung, dass die Königin dieses Geschenk möglicherweise in ihrem Schloss Balmoral in Schottland aufbewahre.

    Einzigartige Fotos der Zarenfamilie erstmals in London ausgestellt
    © Foto : The Science Museum Group Collection

    Wohl kaum werde Elizabeth II. diese falsche Hand vor dem Publikum benutzt haben, mutmaßt Hardman. Allerdings sei sie „ein beliebter Scherzgegenstand“ in der königlichen Familie geworden, teilt er mit.

    Doch die Begrüßung der Öffentlichkeit durch ein leichtes Heben der Hand sei für die jetzt 92-jährige Königin Elizabeth II. in den 66 Jahren ihres Regierens praktisch ein Kult geworden, stellt das Blatt fest.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Elizabeth II, Großbritannien