09:19 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Präsident Putin bei kurzem Urlaub in Sibirien

    Nach Erholung in Taiga fährt Putin ans Meer

    © Sputnik / Alerxej Nikolski
    Panorama
    Zum Kurzlink
    202486

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Samstag, den 29. September, laut seinem Pressesprecher Dmitri Peskow in der Taiga verbracht.

    „Auf dem Weg von Duschanbe hielt Putin in Chakassien an, wo er den Samstag einer kurzen Erholung widmete“, sagte Peskow gegenüber Medien und fügte hinzu, dass sich der Präsident danach nach Sotschi begeben hätte.

    Sibirische Taiga
    © Sputnik / Valeri Melnikov
    Putin war zur Teilnahme am GUS-Gipfel am Freitag, dem 28. September, in die Hauptstadt von Tadschikistan gekommen. Dort hatte der russische Staatschef unter anderem mit dem kirgisischen Präsidenten Sooronbai Dscheenbekow und dem tadschikischen Staatschef Emomali Rachmon Gespräche geführt.

    Während der Zeremonie der Unterzeichnung von Dokumenten hatte sich Putin in den Roman „Eugen Onegin“ vertieft. „Zuerst legte Putin das Buch links von sich hin, aber dann, nachdem er einige Unterschriften gesetzt hatte, nahm er den Versroman von Alexander Puschkin wieder und blätterte einige Seiten um. Dann wurde eine neue Portion von Dokumenten gebracht – der Präsident setzte seine Unterschrift darunter und öffnete das Buch wieder“, berichteten Medien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Unaufregender Gipfel? Putin kann Buch nicht weglegen - VIDEO
    Russlands Ex-Bahnchef gibt Auskunft zu Salonwagen für Jelzin und Putin
    Mitten in der Taiga: Russischer Extremsportler wartet auf den Teufel
    Sibirier nach Bären-Angriff in der Taiga gerettet
    Tags:
    Versroman, Unterzeichnungszeremonie, Erholung, GUS, Medien, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Emomali Rachmon, Sooronbai Dscheenbekow, Tadschikistan, Sotschi, Taiga, Russland