00:31 20 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51782
    Abonnieren

    Die Krim-Brücke ist nun offiziell für den Lkw-Verkehr freigegeben worden, wie der Duma-Abgeordnete Dmitri Belik in einem Interview mit dem Sender RT erklärte.

    Heute sei ein Feiertag, Russland demonstriere die Entschlossenheit, seine neuen Regionen weiterhin zu integrieren, sagte Belik. „Die Bauarbeiten gehen schnell voran, die Bahnverbindung mit dem Festland soll bald fertiggestellt werden“, fügte er hinzu.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ukraine bereitet neue Sanktionen gegen Russland vor – wegen Krimbrücke

    Die Eröffnung der Krim-Brücke für den Lkw-Verkehr solle Logistik-Engpässe vor allem im Winter verhindern. „Ich bin sehr optimistisch hinsichtlich der wirtschaftlichen Auswirkungen der Brückeneröffnung. (…) Eines kann man jetzt schon sagen: In diesem Winter wird es keine Lieferverzögerungen aufgrund schlechter Wetterbedingungen geben“, räumte Belik abschließend ein.

    Der Autoverkehr über die 19 Kilometer lange Krim-Brücke, die die südrussische Region Krasnodar mit der Halbinsel Krim verbindet, war am 15. Mai offiziell in beide Richtungen freigegeben worden. An der feierlichen Zeremonie hatte der russische Präsident Wladimir Putin teilgenommen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kiew will „Verbündete“ bei Zerstörung von Krim-Brücke einsetzen – Halbinsel reagiert

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tu-160-Überschallbomber brechen eigenen Rekord
    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    Krim-Brücke, Verkehr, Eröffnung, Lkw, Staatsduma, Dmitri Belik, Krim, Russland