13:32 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Ukrainischer Soldat mit einer Drohne (Archivbild)

    Donezk wirft Kiew Einsatz von Kampfdrohnen vor

    © AP Photo / Efrem lukatsky
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2152

    Der Vertreter der selbsterklärten Volksrepublik Donezk bei der Minsker Kontaktgruppe, Alexej Nikonorow, hat bei den Gesprächen zur Regelung der Lage im Donbass Kiew vorgeworfen, Kampfdrohnen an der Berührungslinie eingesetzt zu haben. Bei Angriffen ukrainischer Drohnen sollen vier Zivilisten verletzt worden sein.

    „Trotz des Verbots von Flügen der Luftwaffe und ausländischen unbemannten Luftfahrzeugen entlang der gesamten Berührungslinie sowie in der 40 Kilometer breiten Sicherheitszone setzen die ukrainischen Streitkräfte nach wie vor Drohnen ein, unter anderem auch, um Bodenobjekte zu treffen", äußerte er bei einer Sitzung.

    Bei den Angriffen von Kampfdrohnen seien vier Zivilisten in zwei Siedlungen an der Berührungslinie im Süden der Volksrepublik verletzt worden, sagte Nikonorow, der zur Untergruppe für Sicherheitsfragen gehört. 

    Im April 2014 hatte Kiew einen Militäreinsatz gegen die selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk begonnen, die nach dem Staatsstreich vom Februar 2014 ihre Unabhängigkeit erklärt hatten. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden bei dem bewaffneten Konflikt in der Ostukraine mehr als 10.000 Menschen getötet.

    Die Regelung der Situation im Donbass wurde bei den Treffen der Kontaktgruppe in Minsk erörtert, wo seit September 2014 drei Dokumente verabschiedet wurden, in denen Schritte zur Deeskalation des Konflikts festgelegt sind. Hierzu gehört auch der Waffenstillstand. Doch selbst nach Vereinbarung der Waffenruhe kommt es weiter zu Schusswechseln zwischen den Konfliktparteien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kampfdrohne, Drohnenangriff, Drohnen, Verletzte, Donezker Volksrepublik, Volksrepublik Donezk, Donbass, Donezk, Ukraine