19:56 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    915311
    Abonnieren

    Forscher von der University of Minnesota und der Mayo Clinic in den USA haben festgestellt, dass der Naturstoff Fisetin die menschliche Gesundheit und die Lebensdauer positiv beeinflusst, meldet das Portal „EurekAlert!“.

    Wenn Menschen älter werden, akkumulieren sie geschädigte Zellen, heißt es in der Mitteilung. Das Immunsystem eines jungen Menschen sei gesund und könne die geschädigten Zellen entfernen. Aber mit steigendem Alter funktioniere es nicht so effektiv. Die Zellen würden beginnen, sich zu akkumulieren, was die Verschlechterung des Zustands von Geweben im menschlichen Körper mit sich bringe.

    Die Forscher hatten Experimente mit alternden Mäusen mit der Anwendung der Massenzytometrie durchgeführt und festgestellt, dass Fisetin das Niveau der geschädigten Zellen im Organismus reduziert, was den Gesundheitszustand und die Lebensdauer der Versuchstiere verbessert.

    Die Forschungsergebnisse zeugen davon, dass Fisetin, das viele Obst- und Gemüsesorten enthalten, die Dauer der gesunden Zeitperiode des Lebens, wenn sich der Organismus in einem optimalen Zustand befinde, sogar am Lebensende verlängern könnte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    „Tiefere Beziehung zur Nato“: USA verkaufen Militär-Boote an Ukraine und stärken Kiews Geheimdienst
    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    Tags:
    Organismus, Lebensdauer, Experiment, Zellen, Forscher, Gesundheit, Minnesota, USA