19:36 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5747
    Abonnieren

    Die französischen Behörden haben Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Präsidenten der internationalen Polizeiorganisation Interpol, Meng Hongwei, aufgenommen. Dies berichtet Radio Europe 1 unter Berufung auf die Quellen.

    Meng Hongwei solle Frankreich am 29. September verlassen haben. Seine Frau habe die Behörden alarmiert, da seitdem die Kommunikation mit ihm verloren sei.

    „Eine Untersuchung des alarmierenden Verschwindens des Interpol-Präsidenten Meng Hongwei ist eingeleitet worden. Er hat sich nicht mehr gemeldet, seit er Ende September aus Frankreich nach China abgereist ist“, so der Radiosender.

    Interpol hat seinen Sitz in Lyon, daher nahm sich die französische Justiz des Falls an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Tags:
    Verschwinden, Ermittlungen, Interpol