23:21 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Greenpeace-Demo für Diesel-Fahrverbot (Archiv)

    Berliner Verwaltungsgericht ordnet Diesel-Fahrverbot an

    © REUTERS / Fabrizio Bensch/File Photo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    111577

    Wegen zu hoher Belastung mit Stickstoffdioxid muss Berlin ein Diesel-Fahrverbot in mehreren Straßen einführen. Das hat das Verwaltungsgericht in der Hauptstadt am Dienstag entschieden, hieß es auf der offiziellen Internetseite des Landes.

    Das Fahrverbot soll demnach Dieselfahrzeuge der Schadstoffklassen Euro 0 bis 5 betreffen, wobei Ausnahmen für Anwohner und Handwerker zu prüfen seien. Das Land Berlin habe Zeit bis zum 31. März 2019, um die Anordnung zu beschließen.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: EU-Kommission verklagt Deutschland und einige weitere Staaten wegen Luftverschmutzung

    Die Fahrverbote für mindestens elf besonders belastete Abschnitte großer Straßen müssen demzufolge spätestens Ende Juni 2019 verwirklicht werden. Es handele sich dabei um die Leipziger Straße, Reinhardtstraße, Brückenstraße, Friedrichstraße, den Kapweg, Alt-Moabit, die Stromstraße und die Leonorenstraße. Damit soll erreicht werden, dass der Grenzwert für den Schadstoff Stickstoffdioxid eingehalten wird.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Wie grün sind Elektro-Autos wirklich? Schweizer haben es berechnet

    Das Urteil liege noch nicht in schriftlicher Form vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Diesel-Affäre, Verbot, Gericht, Berlin