13:27 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 361
    Abonnieren

    Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Reisebus hat sich am Donnerstagnachmittag bei Hockenheim im Rhein-Neckar-Kreis im nordwestlichen Baden-Württemberg ereignet. Mindestens 35 Menschen sind dabei verletzt worden, vier schweben in Lebensgefahr.

    Nach vorläufigen Angaben der Polizei sind bei dem Zusammenstoß 35 Menschen verletzt worden, davon neun schwer und vier lebensgefährlich. Bei den Verunglückten soll es sich überwiegend um Touristen aus den USA, Kanada und Australien handeln.

    Alle Verletzten seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland: Schwerer Unfall zwischen Bus und LKW – Tote und Verletzte<<<

    Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Reisebus kurz vor 16 Uhr auf der Landstraße 722 von Schwetzingen kommend in Richtung Speyer unterwegs.

    Zwischen der Auffahrt der A61 bei Hockenheim und Speyer soll der Reisebus auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Lkw zusammengestoßen sein.

    ​Ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften, darunter mehrere Rettungshubschrauber, sind zwischen der Anschlussstelle zur A61 und der Speyerer Salierbrücke im Einsatz. Laut Polizei wird die L 722 bis in die Nacht voll gesperrt bleiben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Reisebus, Verletzte, Unfall, Deutschland