20:07 20 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    19224
    Abonnieren

    In der israelischen Hafenstadt Haifa hat der Schönheitswettbewerb „Miss Holocaust Survivor“ stattgefunden. Zur Siegerin wurde die 93-jährige Tova Ringer gekürt. Das berichtete die Zeitung „The Times of Israel“.

    Die aus Polen stammende Frau habe ihre Eltern, ihre Großmutter und vier Schwestern im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau verloren. Sie selbst sei bis Kriegsende in einem Arbeitslager gewesen.

    Wie es weiter heißt, hat die Siegerin der ungewöhnlichen Miss-Wahl zwei Söhne, fünf Enkel und elf Urenkel. Sie spiele gern Rommé und Bridge, mache Gymnastik und gehe jeden Tag mindestens zwei Kilometer zu Fuß.

    Insgesamt waren zwölf Frauen an dem Wettbewerb beteiligt, wobei die jüngste von ihnen 74 Jahre alt war.

    Der Schönheitswettbewerb unter Holocaust-Überlebenden wird in Israel seit 2012 durchgeführt

    Im Zweiten Weltkrieg wurden im KZ Auschwitz-Birkenau etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet. Die Zahl der Holocaust-Opfer betrug mehr als sechs Millionen Menschen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Zwei türkische Soldaten bei Luftangriffen in Idlib getötet – Ankara
    Tags:
    Siegerin, Schönheitswettbewerb, Holocaust, KZ Auschwitz-Birkenau, Tova Ringer, Polen, Israel