05:09 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    281438
    Abonnieren

    Im Norden Afghanistans sind nahe Kundus nach Angaben der Bundeswehr im Rahmen einer Nato-Mission aktive deutsche Hubschrauber beschossen worden.

    Laut einer Mitteilung der Bundeswehr sind mehrere Transport-Hubschrauber vom Typ CH-53 am Dienstagabend Ortszeit während eines Fluges von Kundus nach Masar-i-Scharif mit Handfeuerwaffen beschossen worden.

    Bordsicherungssoldaten hätten das Feuer erwidert.

    Laut der Mitteilung der Bundeswehr sind keine deutschen Soldaten verletzt worden. Ob es Verletzte oder Tote auf Seiten der Angreifer gibt, ist nicht bekannt.

    Die Bundeswehr ist in Afghanistan im Rahmen der Nato-Ausbildungsmission „Resolute Support” stationiert – sie soll dort afghanische Sicherheitskräfte trainieren.

    Aktuell befinden sind rund 1300 deutsche Soldaten in dem kriegsgebeutelten Land.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Tags:
    Beschuss, Bundeswehr, Kundus, Afghanistan, Deutschland