09:02 18 November 2018
SNA Radio
    US-Jets in Syrien (Archiv)

    Angriff von US-Koalition in Deir ez-Zor fordert Todesopfer unter Zivilisten

    © AP Photo / Bram Janssen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    182214

    Die US-geführte Koalition hat einen Luftanschlag in der syrischen Provinz Deir ez-Zor verübt. Dies teilte eine Quelle aus den syrischen Militärkreisen Sputnik am Donnerstag mit.

    „Die Luftwaffe der internationalen Koalition hat mehrere Luftangriffe auf zivile Wohngebäude in as-Susa im Osten von Deir er-Zor verübt“, wie der staatliche TV-Sender Syriens meldete.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Hochgiftig: US-Koalition soll Syrien mit weißem Phosphor bombardiert haben

    Koalitionsflugzeuge bombardieren laut einer syrischen Militärquelle die Häuser von unschuldigen Zivilisten und helfen somit den IS*-Terroristen.

    Das syrische Fernsehen berichtet mit Verweis auf örtliche Quellen, es habe Tote und Verletzte unter der Zivilbevölkerung gegeben. Die genaue Opferzahl wurde nicht genannt.

    Zuvor hatte der Chef des russischen Zentrums zur Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Generalleutnant Wladimir Sawtschenko, mitgeteilt, die Terroristen hätten einen rund  20 Kilometer langen Streifen am Ostufer des Euphrat wegen unterlassener Aktionen der US-gestützen Formationen unter ihre vollständige Kontrolle gebracht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Säen Chaos, Tod und Zerstörung“: Syrien bezichtigt US-Koalition Kriegsverbrechen

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Angriff, Zivilisten, Tote, Luftangriff, as-Susa, Deir ez-Zor, Syrien, USA