01:13 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    163
    Abonnieren

    Die Nachrichtenagentur Ruptly hat Fotos veröffentlicht, die den Zustand zeigen, in dem sich die Berufsschule in Kertsch nach der Schießerei und Explosion vom Vortag befindet.

    Die Aufnahmen zeigen die Auswirkungen der Explosion eines selbstgebastelten Sprengsatzes. Beschädigte Unterrichtsräume, zerbrochene Fensterscheiben und Blutflecke sind unter anderem zu sehen.

    Am Mittwoch war es in einer Berufsschule der Stadt Kertsch auf der Krim zu einer Tragödie gekommen, als der 18-jährige Schüler Wladislaw Rosljakow ein Gewehr mitgebracht, um sich geschossen und anschließend eine selbstgebastelte Bombe gesprengt hatte. 21 Menschen wurden dabei getötet, darunter 16 Schüler und fünf Mitarbeiter der Schule. 50 weitere Menschen wurden verletzt. Der Schütze erschoss sich.

    Zum Thema:

    Punktgenau gegen Terror: Was Russland mit Iskander-Raketen in Syrien macht
    Merkel bezeichnet Nato-Zwischenfall im Mittelmeer als „sehr ernst“
    Truppenübungsplatz in Bayern: Sechs US-Fallschirmspringer bei Übung verletzt – drei schwer
    Tags:
    Fotos, Tragödie, Verletzte, Tote, Explosion, Bombe, Amoklauf, Schießerei, Schule, Kertsch, Krim, Russland