16:59 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 432
    Abonnieren

    Ärzte aus der chinesischen Stadt Xian (Provinz Shaanxi) haben 11 lebende Parasiten aus dem Auge eines fünf Monate alten Babys herausgeholt. Dies berichtet die britische Zeitung „Daily Mail“.

    Das Baby namens Dong Dong sei von seiner Mutter ins Krankenhaus gebracht worden, als sie bemerkte, dass es Augenbeschwerden habe.

    ​Bei der Untersuchung sollen die Ärzte unter den Augenlidern sowie auf dem Augapfel zahlreiche Fadenwürmer (auch Nematoden/ Thelazia callipaeda)  entdeckt und sie dann nacheinander innerhalb von 21 Minuten mit einer Pinzette entfernt haben.

    Eine Nematodeninfektion  wird am häufigsten von Tieren übertragen. Parasiten setzen sich in den Augen von Katzen, Hunden und Menschen fest. Dong Dongs Mutter habe mitgeteilt, dass sie keine Hunde oder Katzen zu Hause halte, aber dabei betont, dass ihr Baby mit den Haustieren ihrer Nachbarn im Kontakt wäre.

    Erstmals wurde Thelazia callipaeda 1910 in den Augen infizierter Hunde in China entdeckt. Derzeit sei es die häufigste Ursache der Krankheit Thelaziasis.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Tags:
    Infektion, Augenkrankheit, Würmer, China