08:37 18 November 2018
SNA Radio
    Paul Allen (Archivbild)

    Todesursache von Microsoft-Mitgründer geklärt

    © AFP 2018 / Stan Honda
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14765

    Die Todesursache des Microsoft-Mitgründers Paul Allen ist laut TMZ ein septischer Schock gewesen. Dies meldet die US-amerikanische Nachrichtenwebseite unter Verweis auf das erhaltene Todesgutachten am Samstag.

    Laut dem Blatt heißt es im Dokument, dass die Komplikationen in Form von Immunsuppression und septischem Schock durch ein Non-Hodgkin‘s Lymphom, an dem Allen gelitten hatte, hervorgerufen worden seien.

    Zuvor war berichtet worden, dass der US-amerikanische Unternehmer in der Nacht von Montag zu Dienstag im Alter von 65 Jahren in Seattle verstorben sei.

    Paul Allen hatte 1975 zusammen mit Bill Gates das Unternehmen Microsoft gegründet, das sich auf die Entwicklung von Software spezialisiert hatte – insbesondere auf die Entwicklung des Operationssystems Windows. 2018 hatte Allen laut der Version des Forbes-Magazins mit einem Kapital von 20,5 Milliarden Dollar den 44. Platz in der Liste der reichsten Menschen des Planeten eingenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Vierthäufigste Todesursache Indiens“: Dieselabgase können in Tinte verwandelt werden
    Herzerkrankungen sind Todesursache Nummer 1 – so schützen Sie sich vor Herzinfarkten
    Was suchte kanadisches Milliardärs-Paar heim? Todesursache geklärt
    Windows-Nutzer entdeckt versteckte Funktion bei Microsoft Paint – VIDEO
    Tags:
    Schock, Non-Hodgkin's Lymphom, Todesgutachten, Forbes, Portal TMZ, Microsoft, Bill Gates, Paul Allen, USA