21:09 02 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    71155
    Abonnieren

    Die USA werden im März 2019 zwei weitere F-35-Kampfjets an die Türkei übergeben, wie der türkische Verteidigungsminister Hulusi Akar am Donnerstag erklärte.

    Die Türkei habe „einige Schwierigkeiten mit den Vereinigten Staaten“ wegen des Kaufs russischer Flugabwehrraketensysteme S-400. Nun seien aber die politischen und militärischen Bedingungen so, dass es „keine negative Situation“ gebe, sagte Akar. Er fügte laut der Zeitung „Yeni Safak“ hinzu, dass nach Abschluss der Lieferung  die Jets auf dem Luftwaffenstützpunkt Malatya stationiert werden sollen. Derzeit laufe der Aufbau der Infrastruktur. Die Türkei solle im März 2019 weitere zwei F-35-Kampfjets bekommen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: S-400-Lieferung an Türkei: Erdogan will nicht um Erlaubnis bitten

    Die Türkei will mindestens 100 F-35 Lightining II von Lockheed Martin erwerben. Der Kauf erfolgt im Rahmen des multinationalen F-35-Entwicklungsprogramms unter US-Ägide. Seit 2002 nimmt Ankara daran teil.

    Zuvor war berichtet worden, der US-Kongress wolle die Lieferung von Mehrzweckkampfflugzeugen vom Typ F-35 an die Türkei auf Eis legen. Der Grund dafür sei die von Ankara bekundete Absicht, Raketenabwehrkomplexe S-400 „Triumph“ aus russischer Produktion zu kaufen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wenn Washington nicht liefert: Erdogan droht USA wegen F-35

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ankara bestellt russische Militärtechnik für eine Milliarde USD – Weitere S-400 Lieferung in Sicht?
    „Antifa. Selbstverständlich“ – SPD und Esken geraten wegen Solidarität in die Kritik
    „Wahrscheinlich sind es die Russen“ – selbst Trump lacht über diese CNN-Meldung
    US-Proteste, G7, Hackerangriff auf Bundestag: EU-Chefdiplomat nimmt Stellung 
    Tags:
    S-400, Kauf, Kampfjets, F-35, Russland, Türkei, USA