05:26 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Massive Überschwemmungen in Russland

    Massive Überschwemmungen stürzen südrussische Region ins Chaos

    © Sputnik / Katastrophenschutzministerium Russlands
    Panorama
    Zum Kurzlink
    24366

    Bei schweren Überschwemmungen nach Starkregen in der russischen Region Krasnodar sind zwei Personen ums Leben gekommen und Hunderte evakuiert worden. In den Bezirken Tuapse und Aschperon ist der Notstand ausgerufen worden.

    Nach Angaben des ersten Vize-Gouverneurs der Region Krasnodar, Andrej Alekseenko, gab es drei Verletzte, eine Person wird vermisst.

    Insgesamt sind 1662 Wohngebäude überflutet, mehr als 460 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Das Wasser in den betroffenen Ortschaften steht rund zwei Meter hoch.

    Wegen des verheerenden Unwetters ist die Eisenbahnverbindung gebietsweise unterbrochen, 25 Züge hatten Verspätung. Zudem wurde ein 20 Meter langer Abschnitt der Fahrstrecke A-147 Dschubga-Sotschi zerstört.

    >>>Mehr zum Thema: Unwetter in Russland: Autos von Fluten weggespült – VIDEO

    Wie der stellvertretende Katastrophenschutzminister Russlands, Wiktor Jazuzenko, erklärte, hat das Rettungszentrum in der Don-Region zur Beseitigung der Folgen der Naturkatastrophe ihre Einsatzkräfte in die betroffenen Gebiete geschickt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tote und Verletzte, Überschwemmung, Evakuierung, Region Krasnodar, Russland