05:43 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Herz

    Forscher nennen neue Bedrohung für Herzgesundheit

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    101948

    Forscher aus dem Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut sind zu dem Ergebnis gekommen, dass ein hohes Niveau des Stadtlärms das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen erhöht, berichtet das Portal „EurekAlert!“.

    Die Forscher hätten 19.200 Todesfälle in der Schweiz im Zeitraum von 2000 bis 2008 analysiert. Sie sollen eine Verbindung zwischen Störungen des Herz-Kreislauf-Systems und dem permanenten Einfluss von Partikeln in der Luft auf den menschlichen Organismus festgestellt haben.

    Es habe sich herausgestellt, dass sich das Risiko von Herzanfällen um 5,2 Prozent mit jeden zehn weiteren Mikrogramm von feinen Partikeln (deren Durchmesser weniger als 2,5 Mikrometer beträgt) pro Kubikmeter erhöht.      

    Die Luftverschmutzung korreliere jedoch mit dem Lärmpegel, weil die beiden Faktoren von PKWs verursacht würden. Mit Anpassung an die Auswirkungen des Lärms erhöhe sich das Risiko der Herzanfälle nur um 1,9 Prozent mit jeden zehn weiteren Mikrogramm von Partikeln pro Kubikmeter. Die Wahrscheinlichkeit eines Anfalls soll also um den Wert von 2,0 bis 3,4 Prozent mit jeden weiteren zehn Dezibel des Lärms steigen. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzanfall, Forscher, Bedrohung, Portal EurekAlert, Schweiz