17:07 12 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    15592
    Abonnieren

    Der Sprecher der israelischen Armee Jonathan Corincus hat den syrischen und den iranischen Behörden vorgeworfen, der Organisation „Islamischer Dschihad in Palästina“ die Anweisung gegeben zu haben, Israel in der Nacht mit Raketen zu beschießen.

    „Wir sehen eine offensichtliche Verbindung zwischen dem palästinensischen „Islamischen Dschihad" und dem Regime in Damaskus sowie der (iranischen — Anm. d. Red.) Revolutionsgarde", äußerte er bei einem Briefing.

    Zuvor hatten die Israelischen Verteidigungskräfte bekannt gegben, Luftangrife gegen 80 Ziele im Gazastreifen geflogen zu haben. Laut dem Militär gehören die angegriffenen Objekte zu der in der Enklave regierenden Hamas-Bewegung, die für einen Nachtabschuss mit etwa 30 Raketen oder Minen verantwortlich sein soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Vielen Dank, Sergej“: Heiko setzt Maas-Stab in Moskau und will alle in Deutschland schützen
    Koordinatoren der Massenunruhen in Minsk festgenommen – Staatssender
    US-Präsident Trump nennt Corona-Anstieg in Deutschland „unglücklich”
    Tags:
    Beschuss, Iran, Syrien, Gaza-Streifen, Gazastreifen, Israel