05:46 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2625
    Abonnieren

    Der Kurznachrichtendienst Twitter hat die Kritik des US-Präsidenten Donald Trump zurückgewiesen, der sich über das Löschen vieler seiner Follower beschwert hatte. Dies berichtete die Zeitung „The Hill“.

    Am Freitag hatte Trump der Administration des Sozialnetzwerkes vorgeworfen, das Wachstum (der Followeranzahl — Anm. d. Red.) so weit gebremst zu haben, „dass es für alle offensichtlich" gewesen sei. Twitter habe viele Leute aus seinem Account entfernt und etwas getan, damit Abonnements viel schwieriger würden, schrieb Trump.

    ​Darauf erwiderte der Social-Media-Riese, er versuche, gefälschte Konten zu entfernen – damit die Nutzer wüssten, dass ihre Follower tatsächlich echte Menschen seien.

    Besuch des US-Präsidenten D. Trump in Paris (Archivbild)
    © Sputnik / Ирина Калашникова

    Das Unternehmen sei auf die „Gesundheit" des Services fokussiert, die unter anderem die Entfernung gefälschter Accounts umfasse. Damit solle „böswilliges Verhalten" verhindert werden, soll ein Sprecher von Twitter gegenüber der Zeitung gesagt haben.

    „Viele prominente Kunden haben gesehen, dass die Anzahl ihrer Follower zurückgegangen ist. Das Ergebnis ist aber eine höhere Gewissheit darüber, dass jene Follower, die sie verzeichnen, echte, engagierte Menschen sind", hieß es.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Tags:
    Accounts, Followers, Twitter, Donald Trump, USA