22:17 17 November 2018
SNA Radio
    Oktopuss (Symbolbild)

    Seltener Dambo Oktopus tief im Pazifik gefilmt – VIDEO

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2313

    Die Kamera des ferngesteuerten Unterwasserfahrzeugs Hercules des Forschungsschiffs „Nautilus“ hat einen selten zu sehenden Tiefseekraken an der US-Westküste gefilmt. Darüber berichtet das Fachmagazin „Science Alert“.

    Ein großer Oktopus-Grimpoteuthis sei an dem (Remotely Operated Vehicle ROV) Hercules in 3,2 Kilometer Tiefe vorbeigeschwommen. Er hätte sich durch das Schwingen seiner ohrenähnlichen Flossen bewegt. Gerade deswegen werde der Octopus mit Dambo, dem fliegenden Elefanten, aus dem gleichnamigen Walt Disney-Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1941 verglichen.

    Die Länge des vom Hercules gefilmten Oktopus betrage 60 Zentimeter und damit sei er drei Mal größer als die meisten Vertreter dieser Gattung von Tiefseekraken. Und doch sei es bei weitem nicht das größte Exemplar, das von den Wissenschaftlern entdeckt worden war. Es seien auch die Kraken gefunden worden, deren Länge 180 Zentimeter betragen hätte.        

    Die Oktopus-Grimpoteuthis seien im Pazifik und zwar in Tiefen von drei- bis viertausend Kilometern heimisch. Jedoch seien sie imstande, noch tiefer zu tauchen. Aus diesem Grund würden die Menschen sie nur selten sehen. 

    Das Forschungsschiff „Nautilus“ gehört laut Medien dem Dr. Robert Ballard. Er ist wohl am ehesten bekannt für die Entdeckung der „Titanic“ sowie des Schlachtschiffs „Bismarck“, das während des Zweiten Weltkriegs versenkt wurde. Derzeit erforsche das Schiff einen erloschenen Unterwasservulkan vor der Küste von Kalifornien.

    Im August war berichtet worden, dass drei Brüder an der Südküste Neuseelands einen riesigen Tintenfisch entdeckt hätten. Laut dem Sprecher der neuseeländischen Naturschutzbehörde hatte es sich bei dem Fund wahrscheinlich um einen Riesenkalmar gehandelt. Die Tiere haben zehn Arme – acht vergleichsweise kurze und zwei extrem lange Tentakel, die sie zum Beutefang nutzen. Sie leben in Tiefen von über 300 Metern. 

    >> Andere Sputnik-Artikel: Okto-Bussi? Wie man Killer-Kraken weichklopft

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Oktopus-Grimpoteuthis, Forschungsschiff, Wissenschaftler, Pazifik, Neuseeland