23:31 12 November 2018
SNA Radio
    Auftritt der finnischen Rockband Lordi beim Eurovision-Wettbewerb (Archivbild)

    Pünktlich zu Halloween: Künstliche Intelligenz komponiert Horror-Musik

    © AP Photo / Petros Giannakouris
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Valentin Raskatov
    0 320

    Viele Gruselfilme beziehen ihre Wirkung auch aus der Musik. Diese mussten bislang Menschen schreiben. Bis jetzt – denn nun hat sich auch Künstliche Intelligenz an dem Genre versucht. Es gibt noch das ein oder andere zu lernen, aber die KI ist auf dem richtigen Weg.

    Künstliche Intelligenz ist eines der großen Heilsversprechen der Menschheit, weil sie eine enorme Arbeitsentlastung und Effizienzsteigerung verspricht. Künstliche Intelligenz ist ebenso Gegenstand vieler Ängste bis hin zu Apokalypse-Szenarien, in denen die Menschheit von ihren Maschinen versklavt oder ausgelöscht wird. Aber manchmal will Künstliche Intelligenz auch nur Spaß haben.

    Музыкант в костюме на Хэллоуин во время выступления в Детройте, США
    © AP Photo / Carlos Osorio
    Zumindest haben sich das wohl Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) gedacht, als sie einem Computer das Komponieren von Horror-Musik beibringen wollten. Was herauskam, lässt sich auf Uncanny Musicbox abspielen.  Der Nutzer kann dort den Soundtrack der Künstlichen Intelligenz auch mit Türenknarren, Wolfsheulen und anderen gruseligen Lauten weiter bearbeiten.

    Die KI hat von verschiedenen Horrorfilmen gelernt, was Angst macht und was nicht und diese Erfahrungen schließlich in eigene Musikstücke einfließen lassen.

    „Das Ziel hinter diesem Projekt ist es, zu lernen, was eigentlich dafür sorgt, dass Musik erschreckt und daraufhin eine KI zu entwickeln, die personalisierte Horrortracks produzieren kann“, teilt Pinar Yanardag vom MIT Media Lab gegenüber Sputnik mit.

    In Zukunft könnte das bedeuten, dass man sich einen Horrorfilm anschaut und eine Künstliche Intelligenz personalisierte Musik dazu abspielt, die besonders die persönlichen Ängste des Zuschauers berührt.

    Die Forscher hatten bereits in den Vorjahren ähnliche Projekte veröffentlicht. 2017 etwa brachten sie mit Shelley eine KI in die Welt, die Horrorgeschichten schreiben gelernt hatte. Und im Vorjahr präsentierten sie eine KI, die beliebige Fotos in Alptraumbilder verwandelt. Am überzeugendsten war allerdings die Bilder-KI. In Sachen Musik haben Computer noch viel zu lernen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tod, Angst, Horror, Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Musik, Halloween, MIT