08:41 29 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1210638
    Abonnieren

    Nach acht Jahren im Kloster ins Pornogeschäft wechseln? Klingt eher unglaubwürdig. Doch genau das hat die Kolumbianerin Yudy Pineda gemacht und ist mit ihrer Entscheidung offenbar sehr zufrieden.

    Pineda ging laut der britischen Zeitung „The Mirror“ im Alter von zehn Jahren ins Kloster, nachdem sie im Unterricht einen von Nonnen gehaltenen Vortrag über Religion und den Glauben gehört hatte. Doch nach acht Jahren verliebte sich die junge Frau in ihren Theologielehrer und beschloss, das Kloster zu verlassen.

    Sie zog daraufhin in die Stadt Medellin. Dort traf sie einen gewissen Juan Bustos, der gerade nach Webcam-Models für seine Pornowebseite suchte. Pineda gewann das Casting.

     

     

     

    Ihr Beichtvater habe ihr das Ganze auszureden versucht, gibt Pineda zu. Doch sie habe ihre Entscheidung nicht geändert. Ihre Arbeit bezeichnet sie als „würdevoll und schöpferisch“. Sie geht laut dem Blatt immer noch jeden Freitag, Samstag und Sonntag in die Kirche.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    Wegen Corona: Reichste Menschen der Welt verlieren binnen einer Woche 444 Milliarden Dollar
    Tags:
    Kloster, Porno, Kolumbien