08:37 21 November 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump bei dem Treffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin in Helsinki

    Trump erntet giftige Folgen wegen „Game of Thrones“-Poster – FOTOs

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    114510

    US-Präsident Donald Trump hat via Twitter ein Poster veröffentlicht, das den Beginn der neuen Iran-Sanktionen verkündet. Dieses spielt auf die berühmte TV-Serie „Game of Thrones“ an. Dafür hat er spitze Reaktionen nicht nur von Internet-Nutzern und lokalen Medien, sondern auch einen scharfen Kommentar von dem TV-Sender HBO erhalten.

    Auf einem Tweet, den Trump am Freitag gepostet hat, ist ein Bild von ihm zu sehen mit der Überschrift „Sanctions are coming. November 5.“ (zu Deutsch: „Die Sanktionen kommen am 5. November“). Damit hat er eine Anspielung auf den bekanntesten Slogan der TV-Serie „Game of Thrones“ gemacht, nämlich „Winter is coming“ (zu Deutsch: „Der Winter naht“).

    >>> Mehr zum Thema: Iran-Sanktionen: USA gewähren Ausnahmen – aber nicht für EU-Länder <<<

    ​Der Tweet hat bei vielen Internet-Nutzern böses Blut gemacht.

    „Mehr Sch***tweets kommen am 5. November“, schrieb ein User unter dem Benutzernamen @darth.

    ​Ein anderer User, Ron Odgen (@therealrogden), postete ein Meme mit einem kotzenden Mann.

    ​„Das ist ehrlich gesagt widerlich“, schreibt ein anderer. Die Sanktionen seien eine ernsthafte Sache und beträfen reale Menschen. Sowas zu machen, nämlich in diesem Zusammenhang Freude zu empfinden, sei bedauerlich, so Richard Nephew (@EichardMNephew).

    ​Dem US-Kabelsender HBO, der die kommerziell erfolgreiche TV-Serie „Game of Thrones“ produziert, ist es gelungen, eine politisch neutrale, aber trotzdem spitze Antwort auf Trumps Tweet zu gestalten. „Wie sagt man eigentlich Markenmissbrauch auf Dotrahki?“, fragte HBO via Twitter.

    ​Die dothrakische Sprache ist eine erfundene Sprache aus George R. R. Martins Fantasieromanreihe „Das Lied von Eis und Feuer“, nach dem die berühmte TV-Serie verfilmt wurde.

    Zuvor war berichtet worden, dass die USA neue massive Iran-Sanktionen einführen werden. Diese sollen ab 5. November um 6 Uhr MEZ in Kraft treten. Damit werden die Ölunternehmen und Finanzinstitute des Irans bestraft. Sie werden auch Firmen aus Drittländern betreffen, die mit dem Iran Geschäfte machen.

    Die komplexe Handlung von „Game of Thrones“ ist in einer fiktiven Welt angesiedelt und spielt auf den Kontinenten Westeros und Essos. Sie umfasst zahlreiche Figuren und thematisiert unter anderem Politik und Machtkämpfe, gesellschaftliche Verhältnisse, Kriege und Religion. Die Fernsehserie „Game of Thrones“, die auf der Romanreihe von George R. R. Martin basiert, ist eine der erfolgreichsten in der Geschichte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Sanktionen, TV, Game of Thrones, HBO, Donald Trump, Iran, USA