22:59 19 November 2018
SNA Radio
    Verschmutzung (Symbolbild)

    Das ist die schmutzigste Stadt Europas

    CC0 / Chris_LeBoutillier
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10644

    Städte in Osteuropa sind schmutziger als die im Westen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Portals Numbeo.com. Auch italienische Großstädte kommen beim Ranking des Pollution Index 2018 nicht besonders gut weg. Die schmutzigste Stadt liegt aber in einem anderen Land.

    Die mazedonische Stadt Tetovo führt mit 97,57 Punkten die vom Portal Numbeo.com erstellte Rangliste der schmutzigsten Städte Europas an. Danach folgen das italienische Neapel und die mazedonische Hauptstadt Skopje mit 84,61 bzw. 82,17 Punkten. 

    Zu den zehn schmutzigsten Städten Europas gehören darüber hinaus das albanische Tirana, das italienische Turin, die rumänische Hauptstadt Bukarest, die Hauptstadt von Bosnien und Herzegowina Sarajevo, das polnische Krakau, das bulgarische Plovdiv sowie die ukrainische Hauptstadt Kiew.   

    Die russischen Großstädte St. Petersburg und Moskau rangieren laut der Rangliste auf den Plätzen 17 und 19. 

    Deutschlands Hauptstadt Berlin steht auf Platz 44 mit 42,23 Punkten. Die deutsche Großstadt Frankfurt rangiert auf Platz 40 mit 44,20 Punkten, Stuttgart auf Platz 48 mit 41,08 Punkten, Hamburg auf Platz 58 mit 29,51 Punkten.

    Zu den ökologisch freundlichsten Städten Europas werden die finnische Hauptstadt Helsinki, Islands Hauptstadt Reykjavik und Zürich in der Schweiz gezählt.  

    Insgesamt stehen 76 europäische Städte auf der Liste. Dem Ranking liegen eine Befragung unter den Nutzern des Portals und eine Bewertung der allgemeinen Verschmutzung in der jeweiligen Stadt zugrunde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verschmutzung, Ranking, Numbeo.com, Schweiz, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Island, Polen, Italien, Bulgarien, Deutschland, Russland