21:49 15 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2982
    Abonnieren

    Japanische Jagdflugzeuge haben nach Angaben des Verteidigungsministeriums Japans ein russisches Il-38-Patrouillenflugzeug an der Meeresgrenze zwischen den beiden Ländern begleitet.

    Demnach soll sich die Maschine der russischen Luftwaffe der westlichen Küste der japanischen Insel Honshu angenähert haben. Die Il-38 habe eine 1200 Kilometer lange Strecke hinter sich gelassen, indem sie in Richtung des südlichen Teils der Insel geflogen sei. Anschließend sei sie auf ihre Militärbasis zurückgekehrt.

    Dabei habe das russische Flugzeug die Grenze zu Japan nicht verletzt, hieß es.

    Die japanische Luftwaffe hatte auch früher russische Flugzeuge begleitet. So waren im Oktober japanische Jagdflugzeuge alarmiert worden. Sie seien russischen Anti-U-Boot-Flugzeugen vom Typ Il-38 nachgefolgt, die sich der russisch-japanischen Grenze angenähert hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lukaschenko: Russische Hilfe für Weißrussland vereinbart
    Telefonat Putin – Lukaschenko: Kreml teilt Einzelheiten mit
    Polnischer Außenminister macht Details über EU-Sanktionen gegen Weißrussland publik
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Tags:
    Eskorte, Begleitung, Grenze, Flugzeug, IL-38, Iljuschin Il-38, Insel Honshū, Honshu, Russland, Japan